Rodung aus „Versehen?

Rodung aus „Versehen?

Aktuelles7. Mai 2020

FDP-Fraktion fragt nach

Ende April wurde in der Lokalpresse berichtet, dass ein 8000 Quadratmeter großes Areal im Außenbereich beim Gewerbegebiet auf der Dietkircher Höhe komplett im Februar gerodet wurde. Privatpersonen ist die großflächige Rodung des dort befindlichen Grüngürtels aufgefallen und an die Fachbehörde gemeldet worden. Der Eigentümer, die Albert Weil AG, beschreibt die Aktion als „Versehen“. Zugleich wird aber von Äußerungen der Firma berichtet, man strebe Planungen an, dort im Außenbereich einen Firmensitz für eine externe Firma zu bauen. Die Rodung erfolgte in der Hauptbrutzeit der dort in dem Gehölz angesiedelten Bodenbrüter. Ein massiver Eingriff, der konsequent geahndet werden muss! Was es mit dem Vorgang auf sich hat, wollen wir wissen und haben eine Anfrage für die Stadtverordnetenversammlung eingereicht. Diese findet sich nachstehend.

Anfrage: Rodung Weil