Wie geht es weiter mit dem Neuen Rathaus?

Aktuelles14. März 2020

FDP-Fraktion: Nutzung als „Haus der Musik und Kultur“ prüfen

Die FDP-Fraktion in der Limburger Stadtverordnetenversammlung bittet den Magistrat zu erläutern, unter welchen Voraussetzungen das Neue Rathaus künftig als „Haus der Musik und Kulturgenutzt werden kann. „Nutzungsgruppen könnten u.a. das Centrum für Chormusik, die Domsingknaben sowie Chöre und Musikensembles sein“ erläutert die FDP-Fraktionsvorsitzende Marion Schardt-Sauer. Medienberichten zufolge ziehe das Deutsche Centrum für Chormusik zunächst für zwei Jahre nach Wetzlar. „Der Wegzug des weltweit größten Archivs für Chormusik ist für Limburg ein großer Verlust“, so Schardt-Sauer. Aus vielen Ländern kämen Chorleiter, um dort Noten und die Musik für ihre Chöre zu finden. Zudem sei Limburg und seine Stadtteile eine Stadt, in der Chöre und Musik eine enorme Bedeutung hätten und Chöre auf international hohem Niveau existierten. Auch die Domsingknaben suchten eine neue Heimat. Zudem könne sie sich vorstellen, dass in der Nähe der Stadthalle bei Kulturvereinigungen ebenfalls Interesse an einem „Haus der Musik und Kultur“ bestehe, sagte die FDP-Politikerin.

 

Unabhängig von dieser konkreten Nutzungsidee beantrage die FDP-Fraktion, dass der Magistrat einen Entwurf für die Ausschreibung der Folgenutzung des Neuen Rathauses vorlegen solle. Die Folgenutzung des neuen Rathauses sei transparent und offen für viele Ideen, die teils bereits kommuniziert worden seien, vorzubereiten. Da nach Mitteilung des Magistrats der Umzug aus dem Neuen Rathaus in die neue Dienststelle auf der Dietkircher Höhe weitgehend abgeschlossen sei, müsse nun längerer Leerstand in diesem zentralen Bereich der Limburger Innenstadt dringend vermieden werden. Der Magistrat solle deshalb einen Zeitplan für die anstehenden notwendigen Schritte im Haupt-und Finanzausschuss vorstellen und erläutern. „Entscheidend ist, dass von der künftigen Nutzung eine Belebung der Innenstadt ausgeht. Leerstand und Strukturwandel machen der Stadt zu schaffen. Am Standort des Neuen Rathauses besteht die einmalige Gelegenheit, eine Nutzung zu etablieren, die der Innenstadt neue Impulse gibt und neue Schwerpunkte setzt“, sagte Schardt-Sauer.

Antrag: Folgenutzung Neues Rathaus